Schwangerschaftswoche 40

Es kommen nur rund 4 % der Babys am errechneten Termin zur Welt. Etwa 30 % kommen davor und 60 % in den 10 Tagen danach zur Welt. Bei jeder Frau setzt die Wehentätigkeit anders ein, keine Geburt gleicht der anderen. Richtige Wehen kommen immer regelmäßig, etwa alle 15 Minuten. Sie werden immer stärker und häufiger und dauern immer länger an. Außerdem lassen sie bei Bewegung nicht mehr nach. Die meisten Frauen spüren starke Schmerzen besonders im unteren Rückenbereich. Es kann also auch gut sein, dass dein Baby sich noch ein bisschen Zeit lässt. Vielleicht macht es sich noch besonders hübsch für dich! Dein Frauenarzt wird dich nun öfter zur Kontrolle in die Praxis bitten, wenn der errechnete Termin verstrichen ist. Denn gegen Ende der Schwangerschaft steigt das Risiko, dass die Plazenta nicht mehr so gut arbeitet und dein Baby entsprechend schlechter versorgt wird. In diesem Fall muss die Geburt dann künstlich eingeleitet werden.