Schwangerschaftswoche 4

Der Embryo gräbt sich weiter tief in die Gebärmutterwand ein. Es bilden sich eine Keimscheibe und drei Keimblätter, aus denen später die Organe entstehen. Das innere Keimblatt wird im Laufe der Schwangerschaft zu Lunge, Leber, Darm und Bauchspeicheldrüse. Das mittlere Keimblatt ist Grundlage für Skelett, Muskeln, Nieren, Blutgefäße und Herz. Aus dem äußeren Keimblatt wachsen Haut, Haare, Pupillen, Zahnschmelz und das Nervensystem. Die Plazenta bildet nun verstärkt das sog. Schwangerschaftshormon, das hCG (humanes Choriongonadotropin), welches unter anderem für die Aufrechterhaltung der Schwangerschaft zuständig ist. Am Ende der 4. Schwangerschaftswoche bleibt die Regel aus und der Schwangerschaftstest wird positiv. Dein Baby misst nur einen halben Millimeter. Die meisten Frauen verspüren in der 4. Schwangerschaftswoche die ersten Signale der Schwangerschaft wie Schmerzen in den Brüsten, Morgenübelkeit, vermehrter Speichelfluss sowie emotionale Phasen.